Infos & Hinweise

Vereinsordnung und Sicherheitshinweise


Mit Beschluss vom 01.03.2006 werden den Vereinsmitgliedern der Abteilung Bogensport des SuS Boke folgende Beschlüsse mitgeteilt:

  1. Die Sporthalle ist nur mit Hallenschuhen zu betreten, d.h. die Straßenschuhe werden im Gang zur Sporthalle ausgezogen. Ohne Sportschuhe keine Teilnahme am Training!
    Die Sportschuhe dürfen nicht draußen benutzt werden (siehe auch Aushang des Sportamtes).
  2. Training Anfänger: Mittwoch
    Training Schüler, Jugend u. Junioren: Montag, Mittwoch, Sonntag nur nach Absprache
    Training Erwachsene: s. Trainingszeiten

    Als Anfänger gilt jeder Bogensportler, der bislang keine oder wenig Erfahrung in dem Umgang mit dem Sportgerät hat und/oder über keine eigene Ausrüstung verfügt und das Vereinsmaterial zu Trainingszwecken nutzt.

    Schüler, Jugend und Junioren sind minderjährige Bogensportler, die mit eigener Ausrüstung am Training teilnehmen (kein Vereinsmaterial). Sie beherrschen ihr Sportgerät insofern, dass die Grundtechniken des Bogenschießens beherrscht, die Sicherheitsregeln befolgt und die eigene Ausrüstung resp. der Bogen selbstständig auf- und abgebaut werden kann.

    Jeder Schütze hat die Anweisungen der Trainingsleitung zu befolgen. Bei Mißachtung kann der Trainingsleiter den Schützen vom Training ausschließen.
  3. Anfänger, Schüler und Jugendliche dürfen grundsätzlich nicht ohne Aufsicht schießen. Dieses gilt auch für das Außengelände.
  4. Trainingsende ist jeweils 15 Minuten vor Ende der Trainingszeit, so dass genügend Zeit zum gemeinsamen Abbau der Sportgeräte und Schießscheiben etc. bleibt. Bei unterschiedlichen Abholzeiten der Schüler und Jugendlichen kann kein vernünftiger Trainingsaufbau erfolgen. Zudem führt dieses zu unnötigen Störungen des gesamten Ablaufes und der anderen Schützen.
Um auch weiterhin ein faires Miteinander zu gewährleisten, bitten wir im Namen aller Schützen, insbesondere die Eltern/Erziehungsberechtigten auf die Punkte zu achten.


Allgemeine Informationen zur Bogensportabteilung und zum Trainingsablauf


Die Bogensportabteilung des SuS Boke besteht seit 1994 und kann auf ein erfolgreiche Vereinsgeschichte zurückblicken.
Erfahrene Schützen kümmern sich im Wechsel um das Anfänger- und Jugendtraining. Das Training muss in dieser Form abgehalten werden, da alle Bogensportler der Abteilung aktive Wettkampfschützen sind. Ein eigener Trainer steht leider nicht zur Verfügung. Der Aufsichtsplan der erfahrenen Schützen kann hier nachgelesen werden.

Infos zum Anfänger- und Jugendtraining

  • Das Training beginnt um 18:00 Uhr mit dem gemeinsamen Aufbau der Scheiben und endet um 19:45 Uhr mit anschließendem gemeinsamen Abbau.
  • In der Sporthalle sind Hallenschuhe Pflicht. Bitte darauf achten.
  • Während des Trainings ist das Smartphone auszuschalten.

Wir verfügen über 3-4 Anfängerbögen, die für die Jugendlichen geeignet sind. Diese sind von uns angeschafft worden, um Anfängern in den ersten 3-4 Trainingseinheiten die Möglichkeit zur Erprobung zu geben. Sie sind nicht gedacht, um langfristig als Trainingsgerät zu dienen.
Da nicht alle Jugendliche gleichzeitig und mit einem auf den geweiligen Schützen abgestimmten Bogen schießen können, ist für den Einzelnen auch kein Fortschritt erzielbar bzw. erkennbar.

Wir haben daher die Bitte an sie, für Ihr Kind einen Leihbogen zu besorgen um dem Kind auch Ansporn auf Weiterentwicklung zu geben. 

Der passende Leihbogen

Unsere dringende Empfehlung: wenden Sie sich an einen Fachhändler und vereinbaren einen Termin. Bringen Sie etwas Zeit mit! Der Fachhändler wird eine passende Bogenausrüstung zusammenstellen, d.h. die richtige Bogenlänge feststellen, das geeignete Zuggewicht festlegen, dazu passende Pfeile herstellen und die restliche, persönliche Ausrüstung zusammenstellen (Köcher, Armschutz, Streifschutz, etc.).

Hier zwei namhafte Bogenhändler aus der näheren Umgebung:

Perfect Archery
Gänseweide 4, 34132 Kassel
Tel. 0561 9532595

Sherwood Bogensport
Sternstraße 10a
44653 Herne
Tel. 02325 794294

Einen Recurve-Bogen mit Visier kann man für ca. 70,--€/Halbjahr leihen. Leihzeit kann beliebig verlängert werden. Sollte ein Kauf gewollt sein, dann werden zwei Leihperioden angerechnet und man bekommt einen neuen Bogen (nicht den Leihbogen). Die genauen Konditionen teilt Ihnen der jeweilige Fachhändler gerne mit.

Pfeile, Köcher, Armschutz, Fingerschutz - also die Ausrüstung die am Körper getragen wird - muss üblicherweise gekauft werden. Für den Einstieg gibt es durchaus günstiges Material in ordentlicher Qualität.

Keine Angst vor dem Fachhandel! In der Regel hat der Händler ein großes Interesse daran, Sie langfristig als zufriedenen Kunden zu gewinnen. Er wird sich hüten, Ihnen schlechtes oder überteuertes Material „anzudrehen“. Die Vereinskollegen sehen beim nächsten Training, was Ihnen verkauft/vermietet wurde und man trifft sich spätestens beim nächsten Turnier ... 
Und darüber hinaus: gefällt Ihnen oder Ihrem Schützling der Bogensport, wird das nicht Ihr letzter Besuch beim Händler sein, denn analog zum Können steigt auch der Anspruch an das Material. 

Bitte kein „Schnäppchen”-Kauf im Internet. Hier muss schon eine gewissene Kenntnis vorausgesetzt werden, um ein wirkliches Schnäppchen zu machen. 

Sollten Sie Fragen zur Ausrüstung haben, sprechen Sie einfach beim nächsten Training einen der erfahrenen Schützen an.